Corona-Pandemie

 

Am Freitag, 13.03.2020 hat uns die Pandamie auch auf der Vereinsebene erreicht. An diesem Freitag hielten wir unser letztes Training im Sportzentrum Homburg ab. Wir halten dich auf unserer extra eingerichteten Corona-Seite ständig auf dem Laufenden.

Homburg, 17.05.2020

 

Nachdem aufgrund der Corona - Pandemie der vereinsbasierte Sportbetrieb seit vielen Wochen zum erliegen gekommen ist, gibt es seit dem 11.05.2020 wieder einige Lockerungen, die nun auch uns betreffen. Vom Stadtverband für Sport haben wir die Anwenderhinweise zur Verordnung zur Bekämpfung der Corona – Pandemie des Innenministeriums erhalten; nun ist auch unter bestimmten Voraussetzungen der Trainingsbetrieb im Mannschaftsport möglich.

 

Unter Einhaltung der nachfolgenden Regeln und mit einem hohen Maß an Disziplin ist die Aufnahme des Trainingsbetriebes im Freiluftbereich auf Basis der zehn Leitplanken des DOSB wieder möglich. Dabei wird die Öffnung des Sportangebots in zwei Stufen skizziert.

Homburg, 03.05.2020

 

Ab 04.05.2020 gibt es die ersten Lockerungen beim Sport im Freien

In der Landespressekonferenz am 02.05.2020 hat die Landesregierung in der Corona-Krise weitere Lockerungen beschlossen,. Diese gelten ab dem 04.05.2020 und betreffen auch den Sport im Freien. Der LSVS-Präsident Adrian Zöhler zeigte sich „erleichtert und zugleich dankbar“. „Damit ist das Saarland eines der ersten Bundesländer, dass den vielen Sporttreibenden im Lande wieder die Möglichkeit eröffnet, ihrem Hobby im Rahmen des Vereinssports nachzugehen“, so Zöhler nach der Verlautbarung von Ministerpräsident Tobias Hans und seiner Stellvertreterin Anke Rehlinger.

Demnach ist ab Montag, 04.05.2020 der Sport im Freien für „kontaktarme Sportarten - wie z.B. Tennis“ wieder erlaubt. Sportliche Betätigungen mit maximal fünf Teilnehmern sind ebenfalls wieder freigegeben. Die Frei- und Schwimmbäder bleiben jedoch weiterhin geschlossen. Ausnahmen gibt es hier für die Berufssportler. Zöhler mahnte alle Sportlerinnen und Sportler trotz der erfreulichen relativen Freigabe des Sports im Freien, die nach wie vor bestehenden Hygieneregeln - Abstand halten, Hände waschen, Duschen und Umkleidekabinen weiterhin geschlossen, gegebenenfalls Mundschutz tragen - einzuhalten. „Nur so können wir in den nächsten Tagen und Wochen auf weitere Erleichterungen beim Sport im Lande hoffen.“Der Landessportverband wies in diesem Zusammenhang erneut auf die bereits Ende April veröffentlichten zehn Leitplanken des DOSB und die Übergangsregeln der Spitzenfachverbände zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens hin. Diese geben den Landesfachverbänden und den angeschlossenen Fachverbänden eine klare Vorgabe für die Einhaltung der Bestimmungen und den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Training.

Sobald die Eckpunkte feststehen, werden wir dir hier weitere Informationen bereit stellen.

Hinweise zur Verwendung Mund-Nase-Bedeckung
Homburg, 28.04.2020: Im Saarland müssen alle Bürger und Bürgerinnen ab 6 Jahren beim Einkaufen und im ÖPNV einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Momentan wird in allen Kommunen - außer Saarbrücken - das Starterkit (5 Masken) an alle Saarländer und Saarländerinnen verteilt.
Hinweise zur Verwendung der Masken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 784.0 KB

Homburg, 19.04.2020

 

Der Vorstand hat in seiner Versammlung am Samstag, 18.04.2020 folgendes beschlossen:

 

Turnierausrichtung:
  • Das 7. Südwest Regionalturnier am 09.05.20 haben wir abgesagt, wollen das Turnier aber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen, sofern der Turnierkalender es zu lässt und sich die Lage etwas entspannt hat.
  • Die 14. Saarländische Meisterschaft am 23.05.20 planen wir normal weiter. Sollten wir das Turnier auch hier absagen müssen, so haben wir uns als Frist den 15.05.20 notiert.
  • Der 3. Jugg on the Beach am 13.06.20 planen wir normal weiter. Hier ist allerdings wichtig, wann die Freibäder wieder öffnen dürfen. Diese Einrichtungen wurden bisher bei allen Rechtsverordnungen schlichtweg außer Acht gelassen.
Training:

Der Trainingsbetrieb ruht vorerst noch bis 03.05.20. Wie es danach weiter geht wissen wir nicht. Vermutlich steigen wir dann wieder in den Sportbetrieb zaghaft ein. Sobald wir näheres wissen, informieren wir euch wie immer über das Forum.

Ab sofort und bis auf weiteres gilt der Versicherungsschutz für Vereinsmitglieder während deiner individuellen sportlichen Aktivitäten (Einzeltraining) sowohl in der vom dir im Verein betriebenen Sportart als auch zum Betreiben und Aufrechterhalten der dazu erforderlichen Fitness. Das im Sportversicherungsvertrag für derartige „Einzelunternehmungen“ geltende Erfordernis einer vom Vereinsvorstand oder sonst autorisierten Person erteilten „Anordnung“ bedarf es bis auf weiteres nicht. Die Erweiterung der Sport-Unfallversicherung gilt bis die Behörden den regulären Sport- und Spielbetrieb der Vereine wieder zulassen.

Vereinsaktivitäten:

Alle Vereinsaktivitäten für dieses Jahr haben wir vorerst komplett gestrichen.

Homburg, 16.03.2020

 

Auch wenn unsere Ambition war, euch ein Trainingsbetrieb in schwierigen Zeiten zu ermöglichen, müssen wir uns zugleich der Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern bewusst sein.

Nachfolgend ein Auszug aus der Mitteilung der Bundesregierung:

Die Bundesregierung hat mit den Ländern Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Leben vereinbart. Der Lebensmitteleinzelhandel, Wochenmärkte und Lieferdienste, Apotheken, Drogerien, Banken, Tankstellen sowie der Großhandel bleiben davon unberührt. Bars, Clubs, Theater, Museen, Kinos, Zoos, Sporteinrichtungen und Spielplätze werden vorerst geschlossen. Darüber hinaus sind Zusammenkünfte in Vereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften fürs Erste verboten.

---Ende der Mitteilung---

Und zwischenzeitlich haben wir alle Gewissheit, denn um 17:00 Uhr trat der Ministerpräsident vor die Kameras. O. g. Maßnahmen greifen ab Mittwoch, 18.03.2020.

Im Vorstand haben wir im Laufe des Tages bereits ausgiebig über das Thema gesprochen und beschlossen, dass wir den Trainingsbetrieb vorläufig einstellen. Wir halten dich hier dem Laufenden.

Homburg, 15.03.2020

 

Der Ausbruch des neuartigen Corona-Virus verunsichert uns derzeit alle. Wir möchten dich informieren, wie wir als Verein hiermit umgehen.

Die Stadtverwaltung hat in einem Rundschreiben vom 13.03.2020 den Vereinen empfohlen den Trainings- und Sportbetrieb einzustellen. Sportstätten in Homburg werden geschlossen und stehen somit nicht zur Verfügung. Am vergangenen Freitag hatten wir im Training mit den anwesenden Mitgliedern kurz über die Situation gesprochen und uns dazu entschieden, dass das Training weiterhin stattfindet - [i]jedoch zu geänderten Trainingszeiten[/i].

Nach den derzeitigen Informationen gibt es keinen Grund, das Training ausfallen zu lassen, da wir keine Hinweise haben, dass sich eines unserer Vereinsmitglieder mit dem Corona-Virus angesteckt hat. Wir weisen allerdings vorsorglich darauf hin, dass wir uns eine Absage vorbehalten, wenn uns dies vor dem Hintergrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus geboten scheint oder wir vonseiten der Behörden zur Absage angehalten werden.

Wir möchten dich beim Besuch des Trainings um die Einhaltung der folgenden Vorsichtsmaßnahmen bitten, um einer Ausbreitung des Corona-Virus möglichst entgegenzuwirken:

1. Solltest du in der jüngsten Vergangenheit aus einer besonders gefährdeten Region, also aus China, Japan, Italien und Südkorea, zurückgekehrt sein, bleibst du bitte dem Training für 14 Tage nach Rückkehr fern. Bei Erkältungssymptomen meldest du dich bitte bei deinem Kinder- oder Hausarzt – zunächst telefonisch – und besprichst dich mit ihm, was zu tun ist.

2. Leidest du unter Erkältungssymptomen, möchten wir dich bitten, dem Training derzeit fernzubleiben. Denn die Symptome des neuartigen Corona-Virus ähneln denen einer ganz „normalen“ Erkältung, sodass sich ohne Test nicht unterscheiden lässt, ob du an Corona erkrankt bist oder nicht. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sind unsere Trainer gehalten, Teilnehmer mit Erkältungssymptomen nicht zum Training zuzulassen. Bitte habe Verständnis für diese Maßnahmen.

3. Wir empfehlen dir außerdem beim Besuch des Trainings die folgenden Hygienemaßnahmen zu beachten. Nach Aussage der Experten kann hiermit eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus verhindert werden.

• Wasche dir regelmäßig, in jedem Fall vor und nach dem Training, nach der Benutzung der Toilette, vor Kontakt mit Lebensmitteln und nach Kontakt mit Personen, die Erkältungssymptome zeigen, die Hände gründlich (min. 30 Sekunden) mit warmem Wasser und Seife. Trockne die Hände anschließend mit einem Einmal-Handtuch ab. Eine Handdesinfektion ist – so die Experten – nicht notwendig. Schadet aber auch nicht. Wenn du also Desinfektionsmittel zur Hand hast, benutze es ruhig.
• Achte auf die Husten- und Niesetikette. Huste und niese bitte niemanden direkt an. Huste und niese bitte auch nicht in Ihre Hand, sondern in die Ellenbogenbeuge. Benutzte Taschentücher entsorge bitte in den Abfallbehältern oder nehme diese mit nach Hause.
• Verzichte darauf, Vereinskameraden per Handschlag oder mit einer Umarmung zu begrüßen und zu verabschieden. Enger Körperkontakt begünstigt eine Infektion.
• Fasse dir so wenig wie möglich ins Gesicht, um die Übertragung von Viren über die Mund- und Nasenschleimhaut und das Bindegewebe der Augen nach Möglichkeit zu vermeiden.
• Trinke bitte nur aus deiner eigenen Trinkflasche, Tasse und Gläsern. Vermeide Verwechslungen und trinke auch nicht mit dem Mund direkt aus dem Wasserhahn.

Unsere Trainingszeiten ab 16.03.2020 bis 31.03.2020 sind wie folgt:

Dienstag: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr und Freitag: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr auf dem Schulsportplatz in Limbach in der Talstraße gegenüber der Gemeinschaftsschule.

Wir empfehlen dir vorher selbst eine individuelle Risikoabwägung vorzunehmen. Solltest du am Training nicht teilnehmen wollen, dann meldet dich wie bisher unter 0176 / 24340367 (telefonisch oder per SMS/Threema) ab.

Bei Fragen kannst du dich gerne an den Vorstand oder das örtliche Gesundheitsamt wenden. Hast du die Befürchtung, dich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, kontaktiere deinen Kinder- oder Hausarzt telefonisch oder wende dich an die bundesweite Rufnummer für den hausärztlichen Notdienst 116 117 bzw. die Corona-Hotline des saarländischen Gesundheitsministeriums unter 0681 / 501 4422.

Antworten auf die häufig gestellten Fragen zum Corona-Virus SARS-CoV 2 bekommst du auf den Seiten des RKI:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Den Steckbrief zum Corona-Virus SARS-CoV 2-Krankheit 2019 kannst du hier abrufen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html