Turnierberichte

 

Ein Turnier ist ein echtes Erlebnis, danach gilt es unsere Spiele zu bewerten. Wir möchten nun nach und nach die Turnierberichte von unseren Turnieren hier veröffentlichen.

Der Rückblick auf die 1. Darmstädter Meisterschaft 01.07.17 - 02.07.17

 

Die Schädelschwenker blicken auf ein erfolgreiches Turnierwochenende zurück. Das Wetter war mehr als Bescheiden und verlangte von unserem Team alles ab. Bewölkt und bei 13 Grad haben wir mit einer größeren Verspätung begonnen die Gruppenphase zu bestreiten. Pünktlich war lediglich der einsetzende Regen mit unserem ersten Spiel. Soll das etwas ein Trauerspiel werden? Gewiss nicht! Denn die Schädelschwenker bestritten ihr erstes Spiel gegen die Pink Brain. Am Ende der 200 Steine stand es 6:6 - also der Golden Jugg. Was fällt nun als erstes? Der Fluch, dass wir seit 2013 nie unser erstes Spiel gewinnen, oder unser Segen noch nie einen Golden Jugg verloren zu haben? Die Anspannung war deutlich zu spüren, zugleich war zu beobachten wie fokussiert alle Spieler und der Betreuer waren. Golden Jugg! 3-2-1 Jugger.... Und Punkt! Sieg für die Schädelschwenker! Noch nie einen Golden Jugg abgegeben und endlich unser erstes Spiel gewonnen.

 

Am ersten Turniertag haben wir 7 Spiele absolviert und nach den ersten Vorrundenspielen standen wir auf Platz 3 und mussten in der Relegation gegen die Affen mit Waffen aus Sulzbach - Rosenberg ran. Leider haben wir hier verloren, aber es war noch alles für ein gutes Mittelfeld drin. Vier Spiele waren in der Platzierungsgruppe angesetzt, wovon drei Spiele am Samstag auf dem Turnierplan standen. Als erstes mussten wir gegen die Munich Monks ran - die wir bisher noch gar nicht einschätzen konnten - und haben leider verloren. Unser letztes Spiel gegen das Team Die mit der Mühle aus Fürth haben wir knapp verloren. Da es sich am Samstag gut eingeregnet hat, waren wir endlich froh unter die Dusche zu springen. Abends haben wir gemeinsam geschwenkt und es wurde zu einem witzigen Spiel namens Aargh!Tect eingeladen.

 

Am Sonntag galt es die letzten drei Spiele zu bestreiten. Das letzte Spiel in der Platzierungsgruppe haben wir leider knapp gegen Pink Saint verloren. Somit standen wir im Finale um die Platzierung 17 - 20. Nach dem verlorenen Spiel gegen Pig Pile ging es wieder gegen Pink Brain und es hieß: Jetzt oder nie, nicht den letzten Platz belegen? Schön war, dass wir unser erstes Spiel und letztes Spiel gegen Pink Brain zu absolvieren. Bloß kein Übereifer, es ist nicht Samstag und nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Also, nicht überheblich werden und es galt sich auf das Spiel zu konzentrieren. Am Ende stand es 5:4 für die Schädelschwenker und wir haben den 19. Platz belegt.

 

Fazit: Es war ein megageiles Wochenende für uns. Abgesehen von den Spielen gegen die Affen mit Waffen, Pink Saint und Munich Monks, die beide im zweistelligen Bereich ausgingen, können wir auf ein gutes Gesamtergebnis zurückblicken. Am Ende war sogar der Platz 18 in greifbarer Nähe und es war ein gutes Gefühl, nachdem wir bei den beiden letzten Turnieren generell auf den Sack bekamen.

 

Die Ergebnisse unserer Spiele:

 

Vorgruppe            
             
Prink Brain -  Schädelschwenker 6 : 7 Golden Jugg
Schädelschwenker -  Schergen von Monasteria 2 : 7  
Schädelschwenker -  Pink Saint 1 : 11  
             
Relegation            
             
Schädelschwenker -  Affen mit Waffen 3 : 12  
             
Platzierungsgruppe            
             
Schädelschwenker -  Munich Monks 2 : 12  
Schädelschwenker -  Ruby Rabauken 5 : 9  
Die mit der Mühle -  Schädelschwenker 4 : 2  
Pink Saint -  Schädelschwenker 4 : 3  
             
Platzierung 17 - 20            
             
Pig Pile -  Schädelschwenker 7 : 3  
Schädelschwenker -  Pink Brain 5 : 4